Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Achim mit seinem Quarterhorse Hengst WATCH ME ON DIRTY mit einem handgefertigten Kopfstück für seinen Freund und Partner im Reiningsport Martin DümmelAchim mit seinem Quarterhorse Hengst WATCH ME ON DIRTY mit einem handgefertigten Kopfstück für seinen Freund und Partner im Reiningsport Martin Dümmel
An Geboren wurde Achim 1970 in Stuttgart. 
Von seinem Großvater erbte er das Geschick und die Liebe zur handwerklichen Arbeit. 
Nach der abgeschlossenen Ausbildung zum Maschinenbaumechaniker machte er sich selbstständig und arbeitet mit Kaltblütern in der Forstwirtschaft.

Anfang der 90èr startete er einen Versuch und fing an Mini Donuts auf Westernreit -Turnieren zu verkaufen. Aus dieser Zeit stammen auch seine langjährigen Freunde wie Grischa Ludwig mit dessen Familie er bereits vorher befreundet war, der Familie Bartman , Kay Wienrich und viele anderen Urgesteine der deutschen Westernreitszene.
Hier fand auch sein Name DONUT den Ursprung.
Jeder kannte und kennt ihn unter DONUT.

 



In den darauf folgenden Jahren liebte er es immer etwas Neues zu entwerfen und zu gestalten und beschäftigte sich neben seinen Hauptberuf als Mechaniker und Forstmaschinenführer mit Lederarbeiten, Motorsägenkunst und dem Bau eines der ersten XL Smokern in Deutschland.
Bis heute betreiben er und seine Frau eine kleine Quarter Horse Zucht .

2012 wurde Achim aus gesundheitlichen Gründen beruflich aus der Bahn geworfen,  

Nach dem Tode seines langjährigen Freundes Stephan Winter übernahm er die letzten Auftragsarbeiten von ihm und arbeitete sich mehr und mehr in die Materie ein.

Stephan ist jedem in der Westernszene noch bekannt als Schmied, genialer Sporenbauer und Freund.

Stephan Winter wird immer unvergessen bleiben und seine Arbeiten einzigartig

Viele Gespräche mit Trainer und Kennern der Szene, sowie Bits and Spurs Maker wie Greg Darnell und Tom Balding halfen Donut dabei seinen eigenen Stil zu entwickeln. 

Besonders glücklich erweist sich hier die Zusammenarbeit mit Bernard und Ann Fonck bei der Entwicklung von Gebissen und Sporen. 

Mittelwelle findet man seine Arbeiten in ganz Europa, den USA und Australien, bei den großen Reining Events wie auch auch auf Cowboy Challanges in Europa und den USA.
Etliche große Veranstaltungen präsentieren stolz Trophy Bits und Sporen ihren Champions.

Hieraus entstand das was es heute ist – Handwerk und Berufung – DONUT Bits N Spurs.